Datenschutz Karriere


INFORMATION ÜBER DIE NUTZUNG PERSONENBEZOGENER DATEN IM RAHMEN DER BESETZUNG FREIER STELLEN


1. Weshalb erfolgt diese Information?

Der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten ist uns ein wichtiges Anliegen. Die Transparenz über die Datenverarbeitung ist ein zentrales Prinzip der EU-Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO), die ab dem 25.Mai 2018 anzuwenden ist. Ihre Daten werden von uns im Rahmen der Besetzung freier Stellen in Übereinstimmung mit der EU-DSGVO und weiteren gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz verarbeitet. Die Verarbeitung umfasst unter anderem die Erhebung, Speicherung, Nutzung, Veränderung und Löschung der Daten.


2. Wer ist für Ihre Daten verantwortlich?

Verantwortlich für Ihre Daten ist die CAYAGO AG, Flachter Str. 32, 70499 Stuttgart.


3. Wer ist zuständige Kontaktperson?

Die Ihnen aus der Stellenausschreibung bzw. aus dem Bewerbungsprozess bekannte Stelle.


4. Wer ist der zuständige Betriebliche Ansprechpartner für den Datenschutz?

CAYAGO AG
Pascal Wizenti
Flachter Str. 32
70499 Stuttgart
personal@seabob.com


5. Wer ist die zuständige Aufsichtsbehörde?

Die Landesbeauftragte für den Datenschutz Nordrhein-Westfalen
Kavalleriestraße 2-4
40213 Düsseldorf


6. Wofür verwenden wir Ihre Daten?

Ihre Daten werden ausschließlich zum Zweck der Kontaktaufnahme mit Ihnen und zur Entscheidung über die Besetzung freier Stellen in unserer Firma verwendet.

a. Initiativbewerbung

Sofern Sie sich bei uns bewerben, ohne sich auf eine konkrete freie Stelle zu beziehen, gehen wir davon aus, dass alle in Frage kommenden Gesellschaften unserer Unternehmensgruppe Ihre Daten nutzen dürfen, um Ihnen passende freie Stellen anzubieten. Ihre Daten werden zu diesem Zweck in einem IT-System gespeichert. Dieses nutzen die einzelnen Gesellschaften unserer Unternehmensgruppe zur Suche nach geeigneten Kandidaten für aktuell oder zukünftig ausgeschriebene Stellen. Ihre Initiativbewerbung können Sie jederzeit zurückziehen, indem Sie uns hierüber informieren.

b. Unternehmensgruppeninterne Weitergabe bei konkreter Bewerbung

Bewerben Sie sich auf eine konkrete freie Stelle in einer Gesellschaft unserer Unternehmensgruppe, werden wir Ihre Daten nur dann an andere Gesellschaften für die mögliche Besetzung dort freier Stellen weitergeben, wenn Sie uns dazu Ihre Einwilligung erteilt haben. Ihre Einwilligung können Sie jederzeit widerrufen oder die Weitergabe beschränken.

c. Datenabgleich zur Terrorbekämpfung

Da wir gesetzlich verpflichtet sind sicherzustellen, dass wir keine finanziellen Zuwendungen an nach Anti-Terror-Gesetzen der EU und dem Außenwirtschaftsgesetz sanktionierte Empfänger gewähren, gleichen wir ggf. die Stammdaten unserer Bewerber gegen die jeweils aktuellen relevanten Listen ab. Mit Ihrer Bewerbung willigen Sie in diese Verarbeitung ein.


7. Wie erheben wir Ihre Daten?

In der Regel senden Sie uns Ihre Daten selbst per E-Mail und erhalten automatisch weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten. Sollten Sie uns Ihre Bewerbung auf anderem Wege (z. B. postalisch) zukommen lassen, speichern wir Ihre Daten in der Regel ebenfalls in unserem IT-System. Haben Sie Daten über sich in öffentlich zugänglichen Netzwerken oder Plattformen mit beruflichem Schwerpunkt zur Verfügung gestellt, verarbeiten wir diese im Einklang mit den jeweiligen Nutzungsbedingungen des Betreibers eventuell ebenfalls. Sofern wir mit Personalvermittlern zusammenarbeiten, gehen wir davon aus, dass diese Ihre Daten mit Ihrer Zustimmung an uns weitergeben. In allen Fällen stammen die Daten direkt von Ihnen (Direkterhebung).


8. Welche Daten erheben wir von Ihnen?

• Ggf. Zugangsdaten zur Karriere-Plattform: Benutzername und Passwort
• Stammdaten (Name, Vorname, Geburtsdatum)
• Kontaktdaten (Adresse, Telefonnummer, E-Mailadresse etc.)
• Ggf. Staatsangehörigkeit, Arbeitserlaubnis, Daten zur gesundheitlichen Eignung
• Bewerbungsdaten wie Lebenslauf, Anschreiben, Zeugnisse, Empfehlungsschreiben und was Sie uns ggf. darüber hinaus zur Verfügung stellen und in Bewerbungsgesprächen mitteilen
• Bewerbungsfoto
• Vorstrafen, soweit dies wegen der ausgeschriebenen Tätigkeit erforderlich ist, z. B. bei Kraftfahrern
• Kontodaten in Fällen von Reisekostenerstattung
• im Einklang mit den jeweiligen Nutzungsbedingungen des Betreibers Daten, die Sie in öffentlich zugänglichen Online-Netzwerken oder -Plattformen mit beruflichem Schwerpunkt über sich zur Verfügung gestellt haben


9. Welche Daten müssen Sie angeben?

Um Ihre Bewerbung prüfen zu können, benötigen wir von Ihnen neben Ihren Stamm- und Kontaktdaten in jedem Fall personenbezogene Daten, die Aufschluss über Ihre Eignung für eine bestimmte Stelle geben (Bewerbungsdaten). Sofern nicht ausnahmsweise eine gesetzliche Verpflichtung besteht (Beispiel: ärztliche Bescheinigung nach Jugendarbeitsschutzgesetz in Deutschland), entscheiden Sie selbst, welche Daten Sie uns zur Verfügung stellen. Sofern Sie Sonderrechte für Schwerbehinderte im Bewerbungsverfahren in Anspruch nehmen möchten, können Sie Ihre Schwerbehinderung im Bewerbungsschreiben angeben.


10. Auf welcher Rechtsgrundlage verarbeiten wir Ihre Daten?

Ihre Daten verarbeiten wir zur Entscheidung über die Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses mit Ihnen. Die zugehörigen Rechtsgrundlagen sind Art. 6 Absatz 1 Buchstabe b (der mögliche Beschäftigungsvertrag), Buchstabe c (unsere rechtliche Verpflichtung) und Buchstabe a (Ihre Einwilligung) der EU-Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO). Das geltende Datenschutzrecht erlaubt uns in bestimmten Einzelfällen auch die Verarbeitung aufgrund berechtigter Interessen. Sofern wir die Verarbeitung hiermit begründen, werden wir Sie hierüber und über Ihr Widerspruchsrecht informieren. Weitere Rechtsgrundlagen ergeben sich für Deutschland aus Art. 88 der EU-Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO) in Verbindung mit § 26 des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG).


11. Wer hat Zugriff auf Ihre Daten?

Ihre Daten werden in jedem Fall nur berechtigten Mitarbeitern zur Verfügung gestellt. Im Falle der unternehmensgruppeninternen Weitergabe gelten die unter 6a und 6b dargestellten Voraussetzungen. Die unternehmensgruppeninternen Stellenbesetzungsprozesse können darüber hinaus vorsehen, dass neben dem Vorgesetzten und der Personalabteilung der Unternehmensgesellschaft, die die freie Stelle vergibt, Personal-Dienstleister und technische Dienstleister sowohl aus anderen Gesellschaften der Unternehmensgruppe als auch Fremdgesellschaften Zugriff auf Ihre Daten haben. Unternehmensgruppenweite Prozesse, wie beispielsweise im Bereich ausgelagerter IT können vorsehen, dass Mitarbeiter verschiedener Gesellschaften der Unternehmensgruppe berechtigten Zugriff auf Ihre Daten haben.


12. Wie wird der Zugriff auf Ihre Daten gesichert?

Sollten Sie sich auf eine Stelle außerhalb der Europäischen Union bewerben oder Ihre Daten dafür freigeben, so haben auch Gesellschaften der Unternehmensgruppe in sogenannten Drittländern Zugriff. Werden personenbezogene Daten an andere Gesellschaften der Unternehmensgruppe in sogenannten Drittländern übermittelt, so geschieht dies nach Maßgabe der Datenschutz-Richtlinie der Unternehmensgruppe. Diese stellt sicher, dass unsere Gesellschaften weltweit personenbezogene Daten nach Standards verarbeiten, welche ein nach dem europäischen Datenschutzrecht gefordertes, angemessenes Datenschutzniveau sicherstellen. Wird eine andere Gesellschaft der Unternehmensgruppe oder ein externes Unternehmen als (technischer) Dienstleister tätig, ist dies durch vertragliche Vereinbarungen und Verpflichtung auf die Europäischen Datenschutzstandards gesichert. Eine Übermittlung an internationale Organisationen nehmen wir nicht vor.


13. Wie lange werden Ihre Daten gespeichert?

Ihre Daten werden bei uns solange gespeichert, bis Sie Ihre (Initiativ-) Bewerbung zurückziehen oder Sie Ihre im Zusammenhang mit der Bewerbung auf eine konkrete Stelle gegebene Einwilligung in die Aufnahme in unseren Bewerberpool widerrufen. Wird das Bewerbungsverfahren abgeschlossen, ohne dass wir Sie einstellen, speichern wir Ihre Daten für weitere sechs Monate. Werden Sie bei uns eingestellt, übernehmen wir Ihre Bewerbungsdaten in Ihre Personalakte.


14. Was gilt für automatisierte Entscheidungsfindung?

Soweit es zulässig ist, Entscheidungen automatisiert treffen zu lassen oder eine automatisierte Verarbeitung, Bewertung und Vorhersage bestimmter Aspekte Ihrer Person (Profilbildung) durchzuführen und diese in Ihrer Gesellschaft der Unternehmensgruppe eingeführt ist, informieren wir Sie über Ihr diesbezügliches Anhörungs- und Widerspruchsrecht.


15. Welche Rechte haben Sie?

Entsprechend der geltenden gesetzlichen Bestimmungen haben Sie das Recht,
• Auskunft über die Daten zu erhalten, die wir über Sie gespeichert haben,
• Berichtigung falscher Daten, die wir über Sie gespeichert haben, zu verlangen,
• Löschung der Daten über Sie zu verlangen, die wir nicht mehr länger über Sie bei uns speichern dürfen,
• für den Fall einer automatisierten Entscheidungsfindung dazu angehört zu werden und dieser zu widersprechen,
• einer Verarbeitung Ihrer Daten zur Wahrung unserer berechtigten Interessen zu widersprechen,
• Ihre Einwilligung zu widerrufen,
• eine Kopie Ihrer bei uns über Sie gespeicherten Daten (ggf. in elektronischer Form) zu erhalten.


16. Wie machen Sie Ihre Rechte geltend?

Nehmen Sie Ihre Rechte bitte über Ihre jeweilige Kontaktperson im Bewerbungsverfahren wahr. Im Falle der Berichtung oder Löschung werden wir auch die Empfänger Ihrer Daten hierüber informieren. Für weitere Fragen steht Ihnen der zuständige Ansprechpartner für den Datenschutz gerne zur Verfügung. Sollten Sie der Ansicht sein, Ihre Rechte würden nicht ausreichend gewahrt, so haben Sie die Möglichkeit, bei der zuständigen Aufsichtsbehörde Beschwerde einzulegen.


17. Änderungen dieser Information

Sofern sich der Inhalt dieser Information ändert, stellen wir Ihnen die neue Fassung unter diesem Link oder über Ihre Kontaktperson zur Verfügung.